Upgrades bei Server4You

Die letzten Jahre liefen meine eigenen Seiten + Krimskrams über einen eigenen kleinen virtuellen Server bei server4you. Jetzt nicht mehr, weil:

  • Jahresverträge mit 3 monatiger Kündigungsfrist
  • Upgrades des Betriebssystems bei server4you verlangen eine Neuinstallation (-> Aufwand)
  • Upgrades verlängern den Vertrag um ein Jahr (auch bei Monatsverträgen)

Mein aktuelles System lief bis Februar auf Debian Squeeze. Server4You verlangt nun von  Kunden ohne Verlängerung des Vertrags (um ein Jahr) ein 5 Jahre altes Betriebssystem zu verwenden. Das ist a) verantwortungslos und b) erpresserisch. In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf Ihre Bloßstellung von Kunden deren Server vom Drown-Angriff betroffen waren hinweisen. Wie soll man sonst bei einem System, welches über offene Lücken verfügt und nicht mehr mit Updates versorgt wird, für Sicherheit sorgen?

Da ich seit Anfang des Jahres nicht mehr meinen eigenen Mailserver betreibe, sondern mailbox.org nutze, mein eigenes Etherpad mir zu langsam war und ich keine anderen Dienste mehr benötige bin ich daher einfach zu einem normalen Webhoster umgezogen.

Sollte ich in Zukunft nochmal einen virtuellen Server benötigen werde ich damit sicherlich nicht zu server4you gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.