Mayo in Russland

Die zwei wesentlichen Erfindungen der Menscheit sind bekanntlich Bier und Pommes Spezial. Bei letzterem ist die wichtigste Zutat (also mal von Kartoffeln, Zwiebeln, Ketchup, Salz und vieeeel Fett abgesehen) natürlich die Mayonaise. Was sich so kompliziert schreibt gehört natürlich abgekürzt. Also: MAYO! Juhu!

Mein lieblings Fett wird auch in Russland gerne verwendet. Eigentlich fast immer. Ich glaube es gab während unseres Aufenthaltes kein Gericht, wo nicht Mayo drin, drauf oder drunter war. Sogar oben auf der Suppe! Nur nicht auf – Pommes…

2 Gedanken zu „Mayo in Russland“

  1. Und ich dachte, Mayo auf Pommes sei so eine deutsche (holländische) Eigenheit, über die im Ausland nur total seltsam geschmunzelt wird („In Amsterdam tun sie Salatsauce auf die Fritten“, ich erinnere mich da dunkel an einen Film).
    Aber in Suppe, Mayo? Das wirkt … fies!

  2. Jetzt wo du es sagst… stimmt. Mayo auf Pommes gibt es im Ausland eigentlich ziemlich selten. In Australien war ich da voll auf kaltem Entzug.
    Um so mehr hab ich mich gefreut, als ich in Melbourne nen Laden gefunden hab, der nicht nur mit Lord of the Fries einen super Namen hatte, sondern auch noch verdammt gute Saucen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.