Richtungswechsel

Sehr verehrte Mitleser (ja, ihr beide),

In den letzten Tagen wurde mir bewusst, dass ich leider aufgrund meines überproportionalen Aufenthalts in meinem eigenen kleinen Mikrokosmos gar nicht mehr Gesellschafstfähig bin.
Ich breche daher jegliche Zeitverschwendung mit der Realität ab.

Mein Kommunikationsstil gegenüber Mitbewohnern und Freunden ist trotz zwischenmenschlicher Nähe einfach zu sehr von vulgären Beleidigungen, pessimistischer Weltanschauung und zynischem Humor geprägt.

Fortan werde ich nur noch für die FAZ über Second Live berichten.

Ein Gedanke zu „Richtungswechsel“

  1. lol …
    Ich glaube, nein, ich weiß, Second Life ist so dermaßen gepusht, gebuzzt, ge-wasweißicht …
    Wirklich. Wer benutzt das denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.