Online Musik kaufen im Vergleich

„Oh my God I can’t believe it…“
Da überleg ich in den letzten Tagen, ob ich mir denn das hervoragende Album „Employment“ der Kaiser Chiefs („Wird oft verwechselt mir Franz Ferdinand. Klingt ähnlich. Nur dreckiger ;)“) nun online oder so in echt kaufen soll und frage mich dann abermals: Als mp4? Nö! als wma? Nö! Bei finetunes? …gibbet nicht…
Da wurde ich soeben via Spreeblick auf einen sehr ausführlichen Vergleich von sieben online „Musicstores“ aufmerksam. Leider ziemlich ernüchternd für Freunde nicht-microsoftscher Betriebssysteme und Feinde dummen Digital Rights Management. Die erkürte „sympathische Alternative“ ist ebenfalls mein Favorit (leider ohne echte Konkurrenz): finetunes.de.
Dummerweise ist die Angelegenheit mit den Kaiser Chiefs damit immernoch nicht geklärt…

2 Gedanken zu „Online Musik kaufen im Vergleich“

  1. Also ich würde nie im Leben ein Album online kaufen. Ich brauche einfach ein Cover, eine CD in Händen, ein Booklet(!) usw. Aber das Keiser Chiefs-Album steht auch auf meiner Liste *g*

  2. Vor allem wenn man bedenkt dass man, wenngleich auch hoch aufgelöst, sich damit komprimiertes Audiomaterial zulegt, dass wird immer nur ein Kompromiss sein. Eine echte CD oder gar das gute alte Vinyl wird einfach immer das lebendigerere Hörerlebnis bescheren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.