Aldi und die Barcodes

Vielleicht ist es ja für die meisten ein alter Hut, so viele Links wie ich dazu bei google gefunden hab. Für mich wars aber ziemlich neu, weil ich noch nie richtig darauf geachtet habe:
Es gibt einen ziemlich guten Grund, warum die Aldi-Kassen nach der umstellung von Hand-Eingabe (das war noch richtige Kunst) auf Strichcode-Scanner so schnell sind:

Zum einen verwenden die nicht den 13stelligen internationalen EAN Code, sonderin einen eigenen 8 stelligen. (was sich äber bald ändern könnte).

Zum anderen und viel wichiger: Die Barcodes sind an allen Produkten oft an mehreren, meist sogar an allen Seiten angebracht. Wenn es sich anbietet geht der Strichcode auch einmal ganz rum um die Verpackung.
Dies fäll aber nichtmal auf, da sie auch noch ziemlich gut ins Design integriert sind. Einfach mal beim nächsten Einkauf drauf achten. Oder online zu betrachten, z.B. an dieser Topfreiniger-, der Pizzateig-Verpackung oder kaum zu erkennen am Bad Reiniger. So entfält das nervige und zeitkostende rumdrehen-und-Strichcode-Suchen und es geht alles schön fix an der Kasse. Ziemlich intelligente, weil eigentlich ziemlich einfache Lösung.

Das ganze wird auch in der Aldi-Faq und im Wikipedia Artikel erwähnt. Nach meinen Kenntnissen kommt Aldi bei Kritik in Sachen Behinderung von Betriebsräten und der Behandlung der Angestellten im Vergleich zu Lidl und Schlecker auch noch recht gut weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.