Deutschlandflaggen wieder hip?

Soa. Hurricane war kalt, regnerisch, voll und recht fein. Hab aber jetzt keinen Schnüff über die Bands zu schreiben…aber:

Bei Musik Festivals kriecht ja sämtliches alternatives Pack, also all die komischen Menschen mit wirren, teils sogar verfilzten Harren und freakigen, manchmal auch zerissen Klamotten mit wundersamen Beschriftungen aus ihren Löchern. Und unter diesen Menschen freut sich Armee-Kleidung immernoch ziemlicher Beliebtheit. Nur war es früher total out mit ner Deutschlandflagge am Parka rum zu latschen. Konnte sogar derb Stress geben. Und heute? Da trägt sie fast jeder. So ganz ohne drübergemaltes A.
Ja, was heisst das denn jetzt? Ist das ein Zeichen für eine neue staatliche Identität junger Menschen? Simple Faulheit? Eventuell eine Renationalisierung? Oder einfach nur ein Anti-Anti-Gehabe? Kann mir das mal ein Jugendsoziologe erklären…?

Ein Gedanke zu „Deutschlandflaggen wieder hip?“

  1. Ich glaube dass solche Dinge einfach immer mehr zu simpler Mode werden. Mit Idealismus hat das nichts mehr zu tun. Die Zeiten sind wohl vorbei.. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.