Abkürzungen, aber richtig

Das Zitat im letzten Beitrag hat mich eigentlich schon wieder ein wenig aufgeregt:

Es kotzt mich an, wenn Abkürzungen falsch genutzt werden, weil man vergisst was eigentlich dahinter steht. Dabei kommen dann Konstrukte wie „die IP 127.0.0.1“ raus. Ja, das ist umgangssprachlich und kürzer. Aber IP ist eigentlich nur das Internet Protokoll und es muss IP-Adresse heissen.

Noch schlimmer wird es dann bei Vergewaltigungen wie „PIN-Nummer“, „ABM-Maßnahme“ oder gar „Wohn-WG“. Das sind beschissene, unnötige und dumme Tautologien bzw. Pleonasmen.

Ts. Das Ironische daran ist, dass man Pleonasmus und Tautologie auch sehr leicht durcheinander bringen kann und sie oft synonym verwendet werden….

Pleonasmus: gleichbedeutender Wörter verschiedener Wortart („weisser Schimmel“)
Tautologie: gleichbedeutender Wörter derselben Wortart („voll und ganz“)

3 Gedanken zu „Abkürzungen, aber richtig“

  1. Es ist schwer darauf aufzupassen so etwas nicht zu schreiben, und noch schwerer, so etwas nicht zu sagen…

    das i.c.m.p. ist grundlegend fuer den ping befehl (hoert sich schlecht an)
    das i.c.m.-protokoll ist grundlegend fuer den ping befehl (haeh, icm? – kenn ich nicht)
    das internet control message protokoll ist grundlegend… (urgs, viel zu lang)

  2. ack 🙂

    Ich glaub es ist auch ein Zeichen dafür, dass es zu viele, zu komplexe Sachverhalte gibt. Da kann halt nicht jeder wissen, dass ein LCD ein mit Flüssigkeitskristallen arbeitender Bildschirm ist und kann es sich nur als „LCD-Display“ merken. Aber es wäre schon toll wenn man immer wüsste wovon man spricht.

    BTW: Was wäre mit „ICMP ist das Protokoll, welches grundlegend für den Ping-Befehl ist.“ ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.