SPD will nicht als neutral gelten

WahlOMat NRWDen Vorwurf die Partei für unentschlossene zu sein will die NRW SPD nicht auf sich sitzen lassen und reagiert mit der Veröffentlichung aller Wahl-O-Mat Thesen nebst Antworten in ihrem Weblog.
Die Tatsache, dass von den ihnen übermittelten 58 Thesen im Wahl-O-Mat nur 29 ausgewählt worden hat ganz einfache Gründe: Zum einen hat kaum ein Nutzer Lust sich durch einen Berg an Fragen zu klicken, es soll schnell und einfach gehen. Zum anderen Unterscheiden sich (z.B. Aufgrund gleicher Antworten oder vieler neutral Nennungen) die Parteien in gewissen Thesen zu wenig.

Naja, jetzt stehen halt alle Antworten online und der Leser darf sich nun aus teilweise recht schwammig formulierten „Antworten“ die klare „Ja, Nein, Neutral“-Stellung selbst heraussuchen. Oft sind es „Ja, aber“-Antworten, die dann letzten Endes als Neutral im Wahl-O-Mat stehen. (z.B. 6. Die Flughäfen in NRW sollen ausgebaut werden.) oder Antworten die nicht genau auf die Frage passen und (z.B. bei „28. Kein Sitzenbleiben bis Klasse 8“)
Ist das besser als 16 Mal neutral da zustehen? (Zum Vergleich: FDP 10, CDU 9, Grüne 8 mal)

Natürlich könnte man argumentieren, dass eine solche differenzierte Betrachtung positiv sei. Allerdings ging es hier eben darum konkret Stellung zu beziehen, denn für solche werden Parteien doch gewählt, oder?

Von den anderen etablierten Parteien habe ich übrigens, bis auf das der CDU, keine (zumindest keine offiziellen) Weblogs gefunden.
Der letzte (und einzige) Eintrag im Weblog der CDU NRW wurde am 18.01.05 verfasst. Der letzte der 38 Kommentare aber am 15.04. Ja, es gibt einiges zu sagen, über unser Bildungssystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.