Schade, Schule

Ich hatte ein wenig Hoffnung bekommen:

SPD und Grüne in Schleswig-Holstein wollen laut ihrem neuen Koalitionsvertrag möglichst schnell die Gemeinschaftsschule nach skandinavischem Vorbild einführen. (– SpOn: SPD und Grüne einigen sich auf Koalitionsvertrag)

Die nun gestorben ist:

Carstensen lehnte Zugeständnisse beim Streit um die Einführung einer Gemeinschaftsschule, die von der CDU unmittelbar nach der Landtagswahl angeboten worden waren, allerdings inzwischen ab. „Damals waren wir in einer völlig anderen Situation. Jetzt gelten andere Preise“, sagte er dem Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“. (– Tagesschau.de: Große Koalition rückt wieder näher)

So bleibt Deutschland auch weiterhin in jedem Bundesland mit seinem dreigliedrigen Schulsystem rückständig. Spätestens durch die PISA-Studie ist dies besonders im Vergleich mit den skandinavischen Ländern aufgefallen. Und vieles spricht für eine grundlegende Reform des Schulsystems und längeres gemeinsames Lernen:
Die Dreiteilung ab der 5. Klasse in Gymnasium, Real- und Hauptschule bedeutet eine zu frühe Einschränkung auf einen Bildungsweg, eine niedrige Durchlässigkeit, bestärkt soziale Selektion, bietet wenig Gestaltungsfreiheit sowie individuelle Förderung und ist unflexibel in Hinblick auf die demografische Entwicklung.

Schade. Und ich weiss auch, bei wem ich mich in Zukunft dafür bedanken kann…

Ein Gedanke zu „Schade, Schule“

  1. Pingback: NRWSPD Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.