Wie geil ist das denn?!

Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen ist auf Platzt 5 der Media Control Album Charts eingestiegen ist (sogar Platz zwei bei WOM).

Angeblich meinte Sänger Marcus Wiebusch mal:

„Wir wollen ein paar der jammernden Industrieheinis zeigen, dass man mit einer breiten Basis an Fans und einer subkulturellen Verwurzelung, die in Deutschland kein zweites Mal zu finden ist, das derzeit scheinbar Unmögliche schaffen kann. Nämlich, einen Haufen Platten zu verkaufen. An eine Zielgruppe, die einen Teufel tun wird, sich das Ding zu brennen. Aus Liebe zur Musik, und weil diese Leute wissen, um was es geht.“

Überraschen gut fand ich die Artikel der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zun neuen und alten Album.

Von Spatzen und so

Das Digi-Pack bei Amazon.de ist übrigens sehr lohnenswert: Richtig schöne Fotos, natürlich alle Texte und die DVD. Diese wartet mit zwei Musik-Videos, MakingOf, Tourfilm und Linernotes auf. Und das für 14 Tacken.

Und ach, noch ein Zitat von Marcus:

Das Wesen eines Popsongs ist ja, dass er alles reduziert, aber trotzdem eine Wucht und Magie entfaltet, die die Leute in ihrer eignenen Gefühlswelt packt.

(– Im Interview in Visions Nr. 144)

Update: Nach re-Lektüre dieses Eintrags und der Feststellung, dass er ob beachtlicher Trunkenheit meinerseits nicht nur eine von mir erhoffte Stringenz vermissen läßt sondern auch noch mit einer höchst unpassenden Überschrift versehen war, musste ich das Gröbste kurzerhand im Nachinein bereinigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.