Enterprise-Analogien zur US-Politik

Bis auf ein paar Folgen habe ich die letzte Star Trek Serie namens Enterprise selber gar nicht gesehen. Dafür war sie mir einfach zu schlecht. Jetzt, da sie abgesetzt wurde, fand ich allerdings einen recht interessanten blog-Beitrag: Enterprise – Ein Nachruf, Teil II:

Und "Enterprise" ist amerikanischer als alle anderen Trek-Serien zusammen.
[…]
So und jetzt ein Assoziationsspiel: ordnen sie die folgenden Gruppen den oben genannten Spezies zu:
1.) Amerikaner
2.) Europäer
3.) Rest der Welt, vorallem Handtuchköpfe Ausländer.
[..]
Auf Hochdeutsch: nur die Amerikaner können die Welt friedlich vereinen. Am menschlichen Wesen soll der Weltraum genesen. Das ist eine erzkonservative Grundideologie, die man eher dem Project for a New American Century zutraut, als den „Star Trek“-Machern, aber hier ist von der liberalen Philosophie der Vorgängerserien nicht mehr viel übrig geblieben. Zeichen der Zeit.

Aber wie gesagt, ich habe die Serie selten gesehen. Und ehrlich gesagt habe ich es auch nicht vor. Gute SciFi-Serien kenne ich momentan nicht, dafür find ich Scrubs super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.